Apfelstrudel - Kuchen/Torten/Gebäck - DDR Rezepte

Apfelstrudel 0 1142 gelesen

Apfelstrudel

200 g Mehl, 50 g Grieß, Salz, 1 Eigelb, 50g Margarine, 6 Eßlöffel saure Sahne, 4 Eßlöffel lauwarmes Wasser, 65 g Butter, etwa 75 g geriebene Semmel, 750 g Äpfel, 100 g Zucker, 30 g gehackte Mandeln, 50 g Sultaninen, Zimt, 1 Eßlöffel Weinbrand.

Mehl und Grieß auf ein Backbrett sieben.
In die Mitte Salz, Eigelb, flüssige, aber nicht mehr heiße Margarine, saure Sahne und lauwarmes Wasser geben.
Ohne weitere Mehlzugabe so lange kneten, bis der Teig nicht mehr klebt.
Zur Kugel formen, nach Möglichkeit dünn mit zerlassener Margarine bestreichen, eine Schüssel darüberstülpen und einen Topf mit heißem Wasser darauf setzen.
30 Minuten rasten lassen.
Den auf bemehltem Tuchpapier dünn ausgerollten Strudelteig mit etwa 50 g zerlassener Butter beträufeln und mit geriebener Semmel bestreuen.
Die geschälten, geschnitzelten Äpfel, Zucker, gehackte Mandeln, vorbereitete Sultaninen, wenig Zimt und Weinbrand vermischen und auf dem Strudelteig verteilen.
Die Teigplatte mit Hilfe des Tuches aufrollen und auf ein gefettetes Blech legen.
Mit der restlichen Butter oder verquirltem Ei bestreichen und etwa 25 Minuten bei kräftiger Mittelhitze goldbraun backen. Sofort mit Staubzucker besieben oder nach Belieben warm mit Vanillesoße auftragen.







[Quelle: Unser grosses Kochbuch » Verlag für die Frau Leipzig, DDR]
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread