Äpfel im Schlafrock - Obst - DDR Rezepte

Äpfel im Schlafrock 0 416 gelesen

Äpfel im Schlafrock

Zutaten: 270 g Mehl, 180 g Butter, 1 Prise Salz, 1 Spritzer Zitronensaft, 600 g Äpfel, 100 g Zucker, 1 Ei, 1 Eigelb, 50 g Puderzucker, 100 ml Wasser.

Den Teig bereitet man wie folgt zu: 240 g Mehl, das Ei, der Zitronensaft und das Salz werden zu einem glatten Teig geknetet, den man für 30 Minuten kühl stellt.
Die Butter wird mit dem restlichen Mehl verknetet.
Daraus formt man einen rechteckigen Würfel.
Der Teig wird zu einem Rechteck ausgerollt, in die Mitte der Mehl-Butter-Würfel gelegt und der Teig taschenförmig zusammengeschlagen.
Dann rollt man den Teig erneut aus.
Wenn die Schicht nur noch etwa 1 cm dick ist, faltet man den Teig vierfach zusammen, rollt ihn auf die gleiche Stärke aus und legt ihn noch einmal zusammen.
Dieser Vorgang wird noch zweimal wiederholt.
Vor jedem Ausrollen ist der Teig 15 bis 20 Minuten kalt zu stellen.
Da die Zubereitung dieses Blätterteiges viel Zeit, Mühe und auch gewisse Übung verlangt, ist es ratsam, auf industriell
vorbereiteten Blätterteig zurückzugreifen.
Der fertige Teig wird zu einer Schicht von 1/2 cm ausgerollt und in Quadrate geschnitten, die groß genug sind, um einen ganzen Apfel einschlagen zu können.
Die geschälten und vom Kerngehäuse befreiten Äpfel werden innen gezuckert, auf die Teigquadrate gelegt und ringsum mit dem Teig umhüllt.
Die Äpfel im Schlafrock werden mit verquirltem Eigelb bestrichen, auf ein mit Wasser bespritztes Blech gelegt und bei einer Temperatur von 220 bis 250 Grad gebacken.
Dann besiebt man sie mit Puderzucker.




Quelle: Süsses, 2. Auflage
Verlag für die Frau, 1984, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread