Pflaumenpizza - Pizza - DDR Rezepte

Pflaumenpizza 0 842 gelesen

Pflaumenpizza

375 g Mehl, 25 g Hefe, 150 g Zucker, gut 1/8 l Milch, 50 g Margarine, 2 Eier, 2 Eßl. Semmelbrösel, 1 1/2 kg Pflaumen oder Zwetschen, 250 g Quark, etwas Vanillinzucker, abgeriebene Zitronenschale, 1/2 Teel. Zimt.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefe hineinbröckeln.
1 Teelöffel Zucker darüberstreuen.
Die Hefe in der Schüssel mit etwas Mehl vom Rand und der lauwarmen Milch zu einem Vorteig verrühren.
50 g Zucker und Margarineflöckchen auf den Mehlrand streuen.
Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann mit dem Mehl und 1 Ei verrühren und so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft.
Nochmals gehen lassen.
Dann den Teig ausrollen und in eine gefettete, ausgebröselte Spring- oder Pieform legen.
Die entsteinten Pflaumen unten und oben etwas einschneiden und die Teigplatte dicht damit belegen.
Quark, Ei, den restlichen Zucker, Vanillinzucker, Zitronenschale und evtl. etwas Stärkemehl verrühren.
Diese Quarkmasse kleckselweise auf den Pflaumen verteilen.
Die Pizza in den vorgeheizten Ofen schieben und bei Mittelhitze etwa 40 Minuten backen.
Mit Zucker und Zimt bestreuen.




Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread