Makrelenfilets auf Tomatenspaghetti - Nudelgerichte - DDR Rezepte

Makrelenfilets auf Tomatenspaghetti 0 698 gelesen

Makrelenfilets auf Tomatenspaghetti

1 kg frische Makrelen oder 400 g Makrelenfilet, Essig, Zitronensaft, Salz, 1 Lorbeerblatt, 3 Gewürzkörner, 5 Pfefferkörner,
50 g helle Mehlschwitze, 3 Teel. Tomatenmark, Pfeffer, 150 g Spaghetti, Semmelbrösel, Reibekäse, 1 Teel. milder Paprika, 50 g Butter.

Die Makrelen säubern, die Köpfe entfernen und Filets daraus schneiden.
Die Haut an den Filets lassen.
Diese gut waschen, mit Essig oder Zitronensaft beträufeln und leicht salzen.
In 1 1/2 Tassen Wasser, dem ganz wenig Essig beigegeben wurde, die Filets unter Zugabe von Lorbeerblatt, Gewürz-
und Pfefferkörnern bei geschlossenem Topf 15 bis 20 Minuten garen.
Die Makrelenfilets herausnehmen und warm stellen.
Aus dem Fischsud, der Mehlschwitze und dem Tomatenmark eine Soße bereiten, durchkochen, mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft kräftig abschmecken.
In dieser Soße die extra gegarten, heißen Spaghetti durchschwenken.
Die Hälfte der fertigen Spaghetti in eine gebutterte feuerfeste Form geben.
Darauf die Makrelenfilets betten und mit den restlichen Spaghetti abdecken.
Alles mit einer Mischung aus Semmelbröseln, Reibekäse und Paprika bestreuen.
Butterflöckchen obenauf verteilen und in der heißen Backröhre überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.
Mit grünem Salat auftragen.
Jedes andere Fischfilet - außer Hering - kann dazu ebenfalls verwendet werden.




Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread