Flambe-Fondue "Schloßbergkanzlei" - Fondue - DDR Rezepte

Flambe-Fondue "Schloßbergkanzlei" 0 654 gelesen

Flambe-Fondue "Schloßbergkanzlei"

400 g Emmentaler Käse, 200 g Tollenser Käse, 1 Eßl. Mehl, 1/4 l Weißwein, 1 Teel. Zitronensaft, 2 cl Kirschwasser, Pfeffer, Muskat, 2 Gläser hochprozentiger Obstgeist zum Flambieren.

Den Käse reiben, mit dem Mehl vermischen, Weißwein und Zitronensaft dazugeben.
Unter ständigem Rühren im Fondue-Gefäß erhitzen.
Sobald die Masse zu kochen beginnt, das Kirschwasser zufügen und mit Pfeffer und Muskat würzen.
Den Obstgeist in einer Kelle über der Flamme erhitzen, die Flamme überschlagen lassen und den brennenden Alkohol über das Fondue verteilen.
Der >>Feuerzauber<< kommt besonders gut zur Geltung, wenn zuvor alle Lichtquellen im Raum gelöscht wurden.
In der Schweiz trinkt man zum Fondue einen herben Weißwein, der jedoch das schwere Essen nicht leichter verdaulich macht. Wer kein Kirschwasser mag, trinkt am besten schwarzen Tee oder Kaffee.



Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread