Tomatenfondue - Fondue - DDR Rezepte

Tomatenfondue        0  703 gelesen

Tomatenfondue

10 Tomaten (oder 3/8 Liter Tomatensaft aus der Dose), 2 Knoblauchzehen, 600 g Emmentaler Käse, 4 gestrichene Teel. Stärkepuder, Pfeffer, Majoran, 1 Eßl. süße ungeschlagene Sahne, 750 g bis 1000 g Weißbrot.

Die Tomaten waschen, in kleine Stücke schneiden und mit den zerdrückten Knoblauchzehen in einem Topf langsam weich dünsten. Alles durch ein Sieb rühren. Den Tomatenbrei in einem Litermaß abmessen und eventuell mit Wasser zu einem dreiviertel Liter Flüssigkeit auffüllen. In die Käsefonduekasseralle gießen. Den Käse fein reiben und mit dem angerührten
Stärkepuder zu dem dicken Tomatensaft geben. Alle Zutaten unter ständigem Rühren bei starker Hitze auf dem Herd kochen lassen. Die Tomatenfondue mit Pfeffer und Majoran würzen, die Sahne unterrühren und auf dem Rechaud leise weiterkochen
lassen. Inzwischen Weißbrot in mundgerechte Stücke schneiden.
-Zum Essen: Weißbrotwürfel auf die Fonduegabel spießen und in die Fonduecreme tauchen (dabei ein wenig rühren).




Quelle: Grillen, Verlag für die Frau Leipzig, DDR
Bewertung 3.14/5
Bewertung: 3.1/5 (14 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread