Bohnensuppe aus der Bretagne - Brühe/Suppe/Kaltschale - DDR Rezepte

Bohnensuppe aus der Bretagne        0  908 gelesen

Bohnensuppe aus der Bretagne

250 g weiße Bohnen, Salz, 50 g Schmalz, 375 g mageres Hammelfleisch, 1 Zwiebel, 2 bis 3 Eßl. Tomatenmark, 1/2 Teel. Kümmel, 1 Lorbeerblatt, Rosmarin, etwas kleingeschnittener Knoblauch oder Knoblauchsalz, 1 Prise Zucker, 1 Schuß Essig,
1 Bund Schnittlauch.

Die Bohnen über Nacht in 1 1/2 Liter Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit dem Einweichwasser 60 Minuten kochen. Leicht salzen. Im erhitzten Schmalz das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Die in Würfel geschnittene Zwiebel ebenfalls darin glasig werden lassen. Das Tomatenmark zufügen, dann alles zu den Bohnen geben. Mit Kümmel, Lorbeerblatt, Rosmarin und Knoblauch würzen. Noch etwa 80 Minuten kochen. Das Fleisch herausnehmen, in Scheiben schneiden und wieder in die Suppe geben. Mit Salz, Zucker und Essig abschmecken und den feingehackten Schnittlauch darüberstreuen.





Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread