Biskuitpudding - Süsse Speisen - DDR Rezepte

Biskuitpudding 0 463 gelesen

Biskuitpudding

1 bis 2 helle Biskuitböden, 350 g Sauerkirschen (Konserve), 2 Eier, 1 gehäufter Eßl. Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 2 Eßl. Kakao, 1/2 Teel. Zimt, 3 bis 4 Eßl. Sahne.
Für die Soße: 2 gestrichene Eßl. Stärkemehl, 1 gehäufter Eßl. Kakao, 1/2 Teel. Zimt, 3 gehäufte Eßl. Zucker, 1/2 l Milch, 1 Eiweiß, 2 Päckchen Vanillinzucker.

Aus den Biskuitböden in der Größe der Form 2 Scheiben schneiden, den Rest in Würfel teilen. Eine runde, glatte, gefettete und ausgebröselte Puddingform mit einer Biskuitscheibe auslegen und die Hälfte der entsteinten Kirschen in die Form füllen. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Kakao, Zimt und Sahne darunterrühren. Das Eiweiß steifschlagen, unter die Masse ziehen und mit Biskuitwürfeln mischen. Die Hälfte der Masse auf die Kirschen geben, dann wieder Kirschen und die restliche Biskuitmasse einfüllen. Mit der zweiten Biskuitscheibe abdecken. Mit etwas Kirschsaft beträufeln. Die Form verschließen, im Wasserbad im Backofen 25 Minuten garen, abdampfen lassen und dann stürzen. (Wird eine Auflaufform verwendet, dann diese gut mit Alufolie verschließen.) Für die Soße Stärkemehl, Kakao, Zimt, Zucker und etwas Milch verquirlen, in die
restliche kochende Milch geben und 1 Minute kochen lassen. Das Eiweiß mit Vanillinzucker steifschlagen und unter die heiße Kakaocreme rühren. Den Pudding mit der Soße übergießen und mit Kirschen garnieren.



Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Jetzt DDR-Kochbücher kaufen!!!
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread