Biskuit-Omeletts - Eiergerichte - DDR Rezepte

Biskuit-Omeletts        0  399 gelesen

Biskuit-Omeletts

2 Eigelb, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 2 Eiweiß, 2 Teel. Puderzucker, 40 g Mehl, 25 g Stärkemehl, 1 Messerspitze
Backpulver.
Für die Füllung: 1/4 l Schlagsahne, 200 g Früchte (Konserve).

Die Eigelb mit 2 Eßlöffel heißem Wasser schaumig schlagen. Nach und nach Zucker und Vanillinzucker hineinrühren. Eiweiß mit Puderzucker steifschlagen, auf die Eigelbmasse geben und das mit Stärkemehl und Backpulver vermischte Mehl darübersieben. Alles locker unterheben. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen, fetten und Teigplatten von etwa 8 cm Durchmesser daraufstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 10 bis 12 Minuten backen. Herausnehmen, die Omeletts auf ein Backbrett stürzen, das Papier sofort anfeuchten und abziehen. Die Omeletts von zwei Seiten zur Mitte hin zusammenklappen. Auskühlen lassen. Die Sahne steifschlagen, mit den in Würfel geschnittenen Früchten vermischen und die Omeletts kurz vor dem Servieren damit füllen. Es können auch frische Früchte verwendet werden.



Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread