Bauern-Omelett - Eiergerichte - DDR Rezepte

Bauern-Omelett        0  1104 gelesen

Bauern-Omelett

1 kg Kartoffeln, 3 Zwiebeln, 40 g Margarine, 300 g Blutwurst, 6 Eier, Pfeffer, Salz, 3 Tomaten, 1/2 Bund Petersilie.

Die Kartoffeln etwa 30 Minuten mit der Schale kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken, abziehen und auskühlen lassen, dann in Scheiben schneiden. Die geschälten Zwiebeln in Ringe schneiden. In der erhitzten Margarine die Kartoffelscheiben anbraten und die Zwiebelringe zufügen. Die gehäutete Blutwurst in Würfel schneiden und ebenfalls zufügen. Eier mit Pfeffer und wenig Salz verquirlen. Die geschälten Tomaten in Würfel schneiden, in die Eiermilch geben und damit die Kartoffeln übergießen. Das
Omelett ist gar, wenn die Eier gestockt sind. Auf einen großen Teller gleiten lassen, zusammenklappen und mit gehackter Petersilie bestreuen.





Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread