Apfelsinentorte I - Kuchen/Torten/Gebäck - DDR Rezepte

Apfelsinentorte I        0  474 gelesen

Apfelsinentorte I

1 Biskuit-Tortenboden (etwa 5 cm hoch), 200 g Orangenkonfitüre, 100 g Zucker, 100 g Mehl, 1 Ei, 1 Eßl. abgeriebene Orangenschale, Rum oder Rumaroma, 3 große Apfelsinen, 50 g süße Mandeln.

Den Tortenboden zweimal quer durchschneiden, so daß 3 Tortenböden entstehen. Die Böden mit Konfitüre überziehen, einen davon etwas dicker bestreichen. Zucker, Mehl, Ei, Orangenschale zu einem cremigen Teig verrühren, einen Schuß Rum zufügen. Den Teig mit dem Spritzbeutel auf die dick mit Konfitüre bestrichene Teigplatte spritzen, so daß längliche
Teigschleifen entstehen. Den so garnierten Boden in der Röhre etwa 15 Minuten goldgelb überbacken. Von 2 geschälten Apfelsinen die weißen Häute entfernen. Das Fruchtfleisch in dünne Scheiben teilen und auf einer Teigplatte anordnen. Die
3 Böden so zusammensetzen, daß der nur mit Konfitüre bestrichene zuunterst liegt, der mit den Früchten belegte in der Mitte und oben der überbackene. Den seitlichen Tortenrand mit der restlichen Konfitüre bestreichen und mit gerösteten Mandelblättchen garnieren. Mit der restlichen vorbereiteten Apfelsine die Torte garnieren. Nach Belieben lassen sich für diese Torte andere Früchte mit einer passenden Konfitüre verwenden.




Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl.
Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Abstimmung ist deaktivieren!
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread