Nudeln, mit Pilzen gefüllt - Pilze - DDR Rezepte

Nudeln, mit Pilzen gefüllt 0 768 gelesen

Nudeln, mit Pilzen gefüllt

Nudelteig aus 450 g Mehl, 7 Eßl. Wasser, 2 Eiern, 112 Teel. Salz;
Fülle: 300 g Pilze, 30 g Margarine, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, 1 Eßl. Zitronensaft, 1 Eßl. fein gewiegte Petersilie; 2 Eiweiß,
1 l Brühe oder Salzwasser, 50 g Butter.

Für die Fülle die Margarine zerlassen, fein geschnittene Zwiebel und Pilze zugeben und erhitzen, bis der ausgetretene Saft verdampft ist. Dann salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beträufeln, Petersilie unterrühren und auskühlen lassen. Einen Nudelteig herstellen und gut durcharbeiten, ausrollen und mit einem Glas runde Stücke ausstechen. Etwas Fülle daraufgeben, den Rand mit Eiweiß bestreichen, je nach Menge der Fülle und Größe der Stücke zusammenklappen oder mit einem zweiten Stück Teig belegen und die Ränder zusammendrücken. In Brühe oder Salzwasser 10 Minuten kochen und auf einer Platte mit heißer Butter übergießen.
Andere Füllungen: Gedünstete Pilze und fein geschnittener Schinken gemischt- Champignons und Hirn mit heller Mehlschwitze, pikant mit Zitrone oder Weißwein abgeschmeckt - Geflügelleber, gemischt mit gedünsteten Morcheln - gedünstete Pilze und Kalbsbratenreste.



Quelle: Frieder Gröger - Pilze und Wildfrüchte, selbstgesammelt und zubereitet
Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 2. Auflage 1983
Bewertung 0.00/5
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread