Rhabarbertorte - Kuchen/Torten/Gebäck - DDR Rezepte

Rhabarbertorte        0  792 gelesen

Rhabarbertorte

Für den Belag

1 kg Rhabarber
300 g Zucker
Für den Teig
100 g Butter
70 g Zucker
1 Ei
2 El Zitronensaft
250 g Mehl
2 Tl. Backpulver
Butter für die Form

Guss

125 g Saure Sahne
2 Ei
50 g Zucker
1 Tl Zimt
50 g Gemahlene Mandeln
Außerdem
Puderzucker zum Bestäuben

Den Rhabarber wenn nötig abziehen, waschen, abtropfen lassen und in 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Stücke zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel 60 Minuten ziehen lassen. Für den Teig Butter und Zucker schaumig rühren, Ei und Zitronensaft unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen, zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt 30 Minuten kühl stellen. Eine Springform von 26 Zentimeter Durchmesser einfetten, den Teig hineingeben und einen 3 Zentimeter hohen Rand hochziehen. Die Rhabarberstücke auf einem Sieb abtropfen lassen (den Saft anderweitig verwenden) und auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 2 bis 3) 40 Minuten backen. Inzwischen für den GUSS saure Sahne, Ei, Zucker, Zimt und Mandeln
verquirlen. Den Kuchen herausnehmen, den GUSS über den Rhabarber gießen und weitere 20 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und zu Vanilleschlagsahne servieren.

Quelle
Der Küchenkalender für Berlin und Brandenburg
Bewertung 2.65/5
Bewertung: 2.7/5 (26 Stimmen)
Beitrag als PDF ansehen Beitrag drucken
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Poster
Thread